CHRISTLICH-EUROPÄISCHE LEITKULTUR: Die Herausforderung Europas durch Säkularismus, Zionismus und Islam, Band III

29,80

Umsatzsteuerbefreit gemäß UStG §19
Kostenloser Versand
Lieferzeit: ca. 2-3 Werktage
Kategorie: Schlagwörter: , ,

Beschreibung

Band III: Über Europa, Globalismus und eine neue Politik der Mitte

Klappentext:

Im dritten Band des politisch-philosophischen Werkes geht es um Europa, um Globalismus und um eine neue Politik der Mitte.
Die USA wollen der gesamten Welt ihr politisches, wirtschaftliches und zivilisatorisches Modell aufzwingen, notfalls über die NATO mit militärischer Gewalt. Ideologisch flankiert wird dieser US-Globalismus vom Zionismus, der das Holocaust-Gedenken zur ultimativ verbindlichen „Zivilreligion“ des Westens machen will, und vom Laizismus, der alle anderen, „nichtzivilen“ Religionen, vor allem das Christentum, aus dem öffentlichen Leben verdrängen möchte.

In Europa versuchen die Globalisten, die nationalen Demokratien aufzulösen und durch einen zentralistischen Einheitsstaat zu ersetzen. Sie treffen hier auf den Islamismus, die politisch aggressive Form des Islam, der ebenfalls nach Weltherrschaft strebt. Sein wichtigstes Instrument stellt dabei die Zuwanderung dar: Über die Bildung riesiger islamischer Parallel- bzw. Gegengesellschaften soll die europäische Stammbevölkerung zunehmend dominiert und in einigen Generationen vollständig übernommen werden.

Eine neue europäische Politik sollte also antiglobalistisch, antizionistisch, antiislamistisch und antilaizistisch-prochristlich sein. Nur wenn Europa seine christlichen Wurzeln, die zu seiner ureigensten Identität gehören, wieder wahrnimmt und offensiv in die Politik einbringt, wird es europäisch bleiben. Andernfalls wird es untergehen in einem zionisierten Euramerika oder einem islamisierten Eurasien oder einem chaotisierten Eurafrika oder einer apokalyptischen Mischung aus allem.